Informationen für Patient*innen

Wozu braucht man als Patient*in systematische Übersichtsarbeiten?

Aufgrund der umfangreichen medizinischen Literatur ist der oder einzelne Arzt und Patient nicht mehr ohne weiteres in der Lage, sich einen Überblick zu verschaffen und gleichzeitig die Qualität der einzelnen Informationen zu prüfen. Die Cochrane-Übersichtsarbeiten bieten Ärzt*innen, Patient*innen und Entscheidungsträger*innen im Gesundheitswesen eine gesicherte Informationsgrundlage auf hohem wissenschaftlichen Niveau. Das Mitspracherecht von Patient*innen innerhalb der einzelnen Arbeitsgruppen der Cochrane Collaboration gewährleistet die Berücksichtigung ihrer Perspektive, Fragen und Anliegen.

Wie kann ich mithelfen?

Damit Patient*innen Antworten auf ihre individuellen Fragen finden, müssen in den systematischen Übersichtsarbeiten patientenrelevante Fragestellungen und Ergebnisse behandelt werden. Ein weitgehend allgemein verständlich geschriebener Text ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass Ärzt*innen und Patient*innen "auf gleicher Augenhöhe" über Therapieoptionen reden können. 

Das Patient*innen-Projekt der CH

In einem in den Jahren 2002 und 2003 von der Deutschen Krebshilfe geförderten Projekt wurde von der CH u.a. ein  Schulungsprogramm für Patient*innen entwickelt, um ihre Mitwirkung zu verbessern. Diese richtete sich primär an Patient*innenvertreter*innen, die sich aktiv in die wissenschaftliche Aktivität der CH einbringen wollten. Es galt, ein Patient*innennetzwerk aufzubauen, das einerseits die von der CH erstellten Protokolle und Reviews im Hinblick auf Patient*innen-Relevanz kommentiert, andererseits auch auf Basis dieser Review-Ergebnisse Informationen für Patient*innen erstellt. Das Konzept der Patient*innenworkshops der CH basierte auf den Erfahrungen verschiedener nationaler und internationaler Arbeitsgruppen, die sowohl Ärzt*innen als auch medizinische Laien als Zielgruppe ansprachen. Die begleitende Evaluation der durchgeführten Workshops zeigte, dass ein solches Konzept zur Schulung in EbM auch bei Patient*innen erfolgreich umgesetzt werden kann. (siehe hierzu Beitrag in der Qualitas).
Auch wenn diese Projekt zum Aufbau einen Patient*innennetzwerks der CH formal abgeschlossen ist, freuen wir uns, wenn Sie sich als Patient*innen angesprochen fühlen und mitarbeiten wollen.

Hierzu benötigen wir Ihr Feedback:

  • Sagen Sie uns, welche Themen wir bearbeiten sollen
  • Prüfen Sie die Verständlichkeit unserer Arbeiten
  • Achten Sie bereits während der Texterstellung darauf, dass Fragen und Ergebnisse dargestellt werden, die für Patient*innen wichtig sind

Durch Ihre Mitarbeit verbessern Sie für sich und andere Betroffene den Zugang zu hochwertigen Therapieinformationen!

Ihre Mitarbeit ist von zu Hause über Telefon, Internet oder e-mail möglich und wird über unsere Zentrale (Editorial Base) in der Uniklinik Köln koordiniert. Sie arbeiten je nach Zeit, Interesse und Wohlbefinden mit.

Für weitere Informationen: https://consumers.cochrane.org